09561 861796


FRAUENHAUS COBURG - KRONACH - LICHTENFELS

24 h erreichbar - anonym - vertraulich

Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Das Frauenhaus Coburg

bietet Schutz und Unterkunft für Frauen und Kinder, die von körperlicher, seelischer und sexualisierter Gewalt sowie Stalking betroffen sind.

  • Handy kontrollieren
  • Zum Sex zwingen
  • Stalking
  • Einspeeren
  • Psychoterror
  • Kind als Druckmittel
  • Demütigung
  • Geld kontrollieren
  • Angst vor dem Partner
  • Freunde & Familie verbieten

Sie haben die Möglichkeit

  • Abstand zu der gewaltausübenden Person herzustellen
  • in einem geschützten Rahmen zu wohnen
  • in Ruhe zu überlegen, in welche Richtung es weitergehen soll

Wir unterstützen bei

  • der Alltags- und Krisenbewältigung
  • der Stabilisierung der eigenen Fähigkeiten und Stärken
  • der Begleitung zu Ämtern, Behörden, Polizei, Gericht, Anwälten/innen und Ärzten/innen
  • der Kontaktaufnahme mit weiteren Fachstellen

Das Frauenhaus als Chance - Beratungs- und Hilfsangebot im Frauenhaus:

  • Sichere und geschützte Wohnmöglichkeit.
  • Beratung und Unterstützung in der akuten
    Krisensituation.
  • Unterstützung und Begleitung bei der Existenzsicherung
    und Alltagsbewältigung nach dem
    Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Unterstützung bei der Entwicklung neuer
    Lebensperspektiven.
  • Hilfe bei der Bewältigung der Gewalterfahrung.
  • Hilfe bei der Organisation eines gewaltfreien
    Lebens.
  • Sozialpädagogische Betreuung der Kinder, angepasst an die individuellen Verhältnisse.
    Unsere Mitarbeiterinnen nehmen die Kinder als eigenständige Personen wahr. Sie orientieren
    sich an ihren Bedürfnissen und sind offen für ihre Wünsche, Sorgen und Themen. Im Rahmen
    von Angeboten bieten sie Raum für Kinder.

Leben im Frauenhaus - Das erwartet Sie bei uns

  • Jede Frau bewohnt ein eigenes Zimmer für sich
    und ihre Kinder.
  • Jede Frau muss ihr/e Kind/er selbstverantwortlich
    betreuen.
  • Wohn-, Ess-, Spielzimmer, Küchen und Sanitärräume
    werden gemeinsam genutzt.
  • Einhaltung der Hausregeln.
  • Alle Frauen gestalten ihren Tagesablauf selbstständig und eigenverantwortich.
  • Die Kosten werden in der Regel, soweit Sie sie selbst nicht tragen können, von der zuständigen Behörde nach Antragstellung übernommen.

Wenn möglich, bringen Sie bitte folgende Dinge mit:

  • Ausweise
  • Aufenthaltsdokumente
  • Bankkarte
  • Krankenversicherungskarten
  • juristische Dokumente
  • wichtige Medikamente
  • Kleidung für die ersten Tage
  • U-Hefte der Kinder
  • Lieblingsspielsachen Ihrer Kinder

Leider können folgende Personen nicht im Frauenhaus aufgenommen werden:

  • minderjährige Frauen
  • Söhne ab 15 Jahren
  • Frauen mit akut psychischer Erkrankung
  • Frauen mit akuter Suchtmittelabhängigkeit
  • Gehbehinderte und Rollstuhlfahrerinnen,
    da keine Barrierefreiheit im Haus vorliegt
  • Frauen mit gesetzlicher Betreuung nur
    nach Absprache
  • Frauen, die von Obdachlosigkeit bedroht oder
    betroffen sind
  • und auch keine Haustiere
Image
Image
Image